Archivierter Artikel vom 19.02.2021, 20:30 Uhr

Das Pech des RSV Klein-Winternheim

Dass es seine Tücken hat, wenn von der Zweiten Bundesliga bis zur fünfthöchsten Klasse die Saison annulliert, darunter die Runde aber abgeschlossen wird, zeigt sich dort, wo die Ligen aufeinanderstoßen. Der RSV Klein-Winternheim war schon im Vorjahr corona-geschädigt, weil er zum Zeitpunkt des Abbruchs in der Oberliga auf einem Abstiegsplatz stand. Die entscheidenden Spiele gegen Mitkonkurrenten standen noch aus, die Chance auf eine Rettung wurde dem RSV verwehrt.

Derzeit rangieren die Klein-Winternheimer in der Verbandsoberliga ungeschlagen auf Platz eins und schienen auf dem Weg zum Wiederaufstieg. Der bleibt ihnen aber verwehrt, auch wenn die Runde im RTTVR beendet wird. Denn der DTTB hat festgelegt, dass es bis hinunter zur Oberliga keine Auf- und Absteiger geben wird. ga