Archivierter Artikel vom 17.10.2017, 16:33 Uhr

„Das käme einer kalten Enteignung gleich.“

Ortsbürgermeister Rudolf Schneichel setzt beim Gewässerschutz auf Freiwilligkeit statt gesetzlichem Zwang.