Archivierter Artikel vom 02.12.2018, 16:34 Uhr

„Das ist ein hochemotionales Thema.“

weiß Projektentwickler Philipp Jacobi.