Archivierter Artikel vom 11.01.2018, 13:07 Uhr

Das ist der Notruf

Die Hilfsangebote

Der Frauennotruf berät:

  • jugendliche Mädchen und Frauen, die sexuelle Übergriffe erlebt haben oder befürchten
  • Freundinnen, Angehörige und nahestehende Bezugsperson einer Betroffenen
  • (pädagogische) Fachkräfte im Rahmen einer kollegialen Supervision
  • persönlich, telefonisch, online
  • kostenlos, auf Wunsch anonym

Der Frauennotruf informiert:

  • über Ausmaß, Folgen und Ursachen von sexualisierter Gewalt gegen Frauen und Mädchen
  • gezielt Fachgruppen und Kollegen aus anderen Einrichtungen, um eine gute Versorgung von Frauen und Mädchen nach erlebter sexualisierter Gewalt zu ermöglichen
  • Die Prävention ermutigt und unterstützt Mädchen und Frauen, sich sicher, stark und selbstbewusst zu bewegen. Angeboten werden unter anderem Selbstverteidigungskurse, Ganztagsschulprojekte oder Workshops für Berufsgruppen

Es gibt drei Möglichkeiten, Kontakt zum Frauennotruf aufzunehmen:

  • per Telefon: 0261/350 00 (Sprechzeiten laut Anrufbeantworter)
  • per E-Mail: mail@frauennotruf-koblenz.de
  • sichere und verschlüsselte Onlineberatung