Darum scheitert das Aufladen des Essenskontos

Oftmals stecken Schwierigkeiten mit Behörden dahinter, wenn Eltern das Essenskonto nicht pünktlich füllen können. Darauf weist Schulleiter Julian Haas-von der Weiden hin. Von den 87 Kindern an der Don-Bosco-Schule sind die Eltern von 30 Schülern von der Pauschale befreit.

Für Väter und Mütter, die Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe oder Wohngeld beziehen, werden die Kosten für das Mittagessen vom Bildungs- und Teilhabepaket übernommen. Dafür müssen sie einen Antrag stellen. Manche Eltern stoßen damit an ihre Grenzen, sei es, weil die Betreuung der Kinder sehr fordernd ist, weil es Sprachbarrieren gibt oder weil ein Verwaltungsfehler aufgetreten ist. Hinzu kommt, dass die Anzahl der Mittagessen pro Monat variiert und die Eltern den Kontostand gut im Blick haben müssen. Irrtümer sind dabei immer mal möglich, weiß auch die Fördervereinsvorsitzende Andrea Klosova aus eigener Erfahrung. cob