Archivierter Artikel vom 28.05.2019, 18:46 Uhr

„Damit wollen wir Projekte dieser Art anstoßen und gleichzeitig auch Leuten Raum geben, um sich und ihre Kunst oder Musik zu präsentieren.“

Isman Löschner zum geplanten Verein „Pangea Proxima“.