Archivierter Artikel vom 19.06.2020, 16:22 Uhr

Corona, der Haushalt und weitere Themen

Zu Beginn der Sitzung gab Bürgermeister Michael Schnatz einen Rückblick auf die Corona-Entwicklung in der VG Diez seit Anfang März.

Die zunächst schnell gestiegenen Fallzahlen sind inzwischen konstant, von den 49 Infizierten in der VG sind fast alle genesen. Die Erste Beigeordnete Claudia Schäfer umriss die Zahlen des ersten Nachtragshaushalts, der wegen finanzieller Einbrüche wegen Corona und wegen einiger Investitionen nötig wurde (unsere Zeitung berichtete). Zurzeit sei aber kein Kreditbedarf erkennbar.

„Eventuell wird ein zweiter Nachtragshaushalt nötig, da muss man abwarten“, meinte Claudia Schäfer zu den weiteren Entwicklungen. Der VG-Rat sprach sich dafür aus, dass mobile IT-Geräte – etwa für Videokonferenzen – angeschafft werden sollen. Konkreteres dazu soll es in der nächsten Ratssitzung geben.

Michael Maaß (Die Linke) fragte nach der Anzahl der Betriebe, die wegen der Corona-Krise Steuerstundung beantragt haben. Außerdem wollte er wissen, wie lange die Stundungen möglich sind und wie es mit Kurzarbeit und Insolvenzen von Firmen in der Verbandsgemeinde aussieht. Michael Schnatz versprach, sich um die Beantwortung der Fragen zu kümmern. ag