Archivierter Artikel vom 10.01.2018, 15:08 Uhr

Chronologie von Andis Verschwinden

21. Dezember 2015: Gegen 5 Uhr will Birgit Pellenz ihren Andi nach einem Waldspaziergang bei Aremberg auf einem Parkplatz wieder in ihr Auto bringen, um nach Hause zu fahren. Der Rüde wittert eine Wildspur, prescht samt Leine und Halsband in den Wald. Birgit Pellenz ruft nach dem Hund, beginnt die Umgebung abzusuchen, informiert Feuerwehr und Bekannte, die sie bei der Suche unterstützen könnten. In der Nacht regnet und stürmt es.

Das Echo auf Birgit Pellenz’ Suchaktion ist gigantisch. Tausende verbreiteten die Beiträge. Sogar Jürgen Drews beteiligt sich, wie ihre Bildercollage zeigt. Foto: Pellenz
Das Echo auf Birgit Pellenz’ Suchaktion ist gigantisch. Tausende verbreiteten die Beiträge. Sogar Jürgen Drews beteiligt sich, wie ihre Bildercollage zeigt.
Foto: Pellenz

22. Dezember 2015: Eine Hundestaffel sucht nach Andi, erfolglos. Birgit Pellenz durchkämmt mit Helfern den Wald. Am Abend glaubt sie, unweit ihrer Wohnung ein Bellen von Andi zu hören. Zwei Helfer ziehen los, suchen nach dem Rüden – ohne Erfolg.

13. Mai 2016: Leine und Halsband von Andi werden etwas abseits eines Weges am Rand von Aremberg gefunden. Seitdem fehlt jede Spur von dem Rüden. dcc

Wer Hinweise darauf geben kann, was mit Andi passiert ist, wird gebeten, sich unter 0151/659.092 64 oder per Mail an info@andi- verzweifelt-gesucht.de zu melden. Die Hinweise werden auch anonym entgegengenommen.