Archivierter Artikel vom 18.06.2018, 18:38 Uhr
Laut Dr

Bisher ist alles im grünen Bereich

Edgar Müller sind die meisten Weinberge in der Region in einem guten Zustand. Bisher gibt es keinen nennenswerten Pilzdruck.

Begonnen hat das Rebenwachstum verhalten. So war der März kälter als der Januar. Darum sah es nicht nach einem frühen Austrieb aus. Das änderte sich jedoch im April, der 4 Grad zu warm und zu trocken war. Auch der Mai startete mit Trockenheit. Mitte Mai änderte sich das Wetter. So wurden in Bad Kreuznach in der zweiten Maihälfte 107 Liter Niederschlag gemessen. Der Juni brachte bisher 70 Liter. Laut Müller ist der Wasserbedarf damit für die nächsten sechs Wochen gedeckt. Besonders voll Trauben hängen die Reben, die im vergangenen Jahr Opfer des Frostes wurden. Den Verlust versucht die Rebe in diesem Jahr wettzumachen. Die Frage eines Winzers nach dem Erntebeginn wollte Müller nicht beantworten. „Das ist Spekulation und unseriös.“ bj