Archivierter Artikel vom 22.12.2017, 12:00 Uhr

Bis Instrumente tönen

Zu Beginn der Weihnachtskonzerte haben immer die jüngeren Schüler das Sagen, sprich Singen und Musizieren. Das waren beim zweiten Konzert das Bläservororchester und beim dritten das Streichervororchester Sägewerk sowie der Chor der sechsten Klassen, die alle schon beachtliches Können hören ließen.

Sie sorgen immer wieder für Begeisterung: die Perkussionisten.
Sie sorgen immer wieder für Begeisterung: die Perkussionisten.
Foto: Markus Müller

Am Montag gab es neben der geballten Chormacht von Mittelstufenchor Prima La Voce! und dem Mädchenchor La Filia noch eine bestens besetzte Kammerphilharmonie mit Ungarischen Tänzen und die Schlagzeuger zu hören.

Den Abschluss des ersten Teils von Konzert zwei und jeweils den Abschluss aller drei Weihnachtskonzerte gestalteten traditionell die verschiedenen Jazz-Ensembles der Schule: On Cue, Freeloader, The Blueberry Jazz Orchestra und The Yellow Tone Orchestra – alle vier geplant oder in Vertretung vom quirligen Paul Scheugenpflug geleitet. Der Abiturient von 2017 ist jetzt FSJler an der Schule.