Archivierter Artikel vom 23.04.2018, 18:13 Uhr

Bewusste Provokation? Ein Kommentar von Martin Boldt

Bei der Entscheidung für den Architektenentwurf aus Hamburg beschleicht einen das Gefühl, als wollte das Preisgericht vor allem eins: provozieren.

Martin Boldt
Martin Boldt
Foto: Jens Weber

Gerade in Montabaur, wo in Sachen Rathaus und Konrad-Adenauer-Platz in der jüngsten Vergangenheit bereits einiges suboptimal gelaufen ist, hätte ich mir ausnahmsweise mal eines für die Kreisstadt gewünscht: ein auf Funktionalität getrimmtes Verwaltungsgebäude ohne stilistische Extravaganzen und Experimente. Ein Ort eben, an dem, von mir aus hinter viel Glas, ordentliche Arbeit gemacht wird. Konsensfähig. Aber nein, es muss ja unbedingt eine krude Chimäre aus hanseatischer Speicherstadt und Kirchenbau sein. Hier wird architektonischer Mut mit Selbstverliebtheit verwechselt. Ob das bei den Leuten gut ankommt, ist fraglich.

E-Mail: martin.boldt@rhein-zeitung.net