Archivierter Artikel vom 16.11.2017, 18:07 Uhr
Plus
Strüth

Beispiel 2: Eine Revolution im 300-Seelen-Ort

„Über Feinstaub haben wir uns vor einigen Jahren überhaupt noch keine Gedanken gemacht“, sagt Klaus Steinbeck, zweiter Beigeordneter der Gemeinde Strüth bei Nastätten (Rhein-Lahn-Kreis). Strüth liegt im Niemandsland zwischen zwei Bundesländern. 300 Einwohner haben sie hier – und fünf Straßen. „Hessen beginnt fünf Kilometer weiter, da geht kein Bus hin“, sagt Steinbeck. „Bei uns hört der Öffentliche Personennahverkehr auf.“

Von Gisela Kirschstein Lesezeit: 2 Minuten