Archivierter Artikel vom 16.11.2017, 18:04 Uhr
Plus
Bad Ems

Beispiel 1: Der Klimamanager von Bad Ems

Als er an diesem tristen Novembermorgen das Licht in seinem Büro im Rathaus der Verbandsgemeinde Bad Ems anschaltet, muss Nico Hickel grinsen. „Das sind schon alles LEDs“ sagt er. Die sparen Geld. Und Energie. Energie sparen, das ist Hickels großes Thema. Eigentlich ist es sogar noch ein bisschen größer: Der 27-Jährige mit den rotblonden Haaren und den graublauen Augen soll das Klima retten. Zumindest, sofern das auf kommunaler Ebene möglich ist.

Von Angela Kauer-Schöneich Lesezeit: 2 Minuten