Archivierter Artikel vom 02.08.2019, 16:49 Uhr

Bei Grillfeuern und Gasbrennern ist Vorsicht geboten

Der Kreisfeuerwehrverband Rhein-Lahn informiert darüber, dass auch Bürger die Feuerwehren unterstützen können, indem sie im Umgang mit Feuer und anderen brandauslösenden Geräten und Tätigkeiten im Freien besonders vorsichtig sind. Hierunter fallen unter anderem Grillfeuer, heiße Motoren auf Wiesen und Feldern, Gasbrenner zur Unkrautvernichtung. Zudem sollen entsprechende Verbote beachtet und bei Verdacht auf einen Brand umgehend der Notruf 112 gewählt werden.

Der Kreisfeuerwehrverband bittet zudem die Arbeitgeber der ehrenamtlichen Einsatzkräfte um Geduld und Verständnis für die hohen Einsatzzahlen. Außerdem wünscht der Verband allen Helfern allzeit eine gute Heimkehr von den Einsätzen.