Archivierter Artikel vom 23.02.2018, 16:31 Uhr

Bei Begegnung mit Wild abblenden, bremsen und hupen

Da im Revier der PI Birkenfeld Wildunfälle besonders häufig vorkommen, geben die Beamten im Einklang mit Automobilverbänden folgende Tipps fürs FahrverhaltenFuß vom Gas im Wald und an unübersichtlichen Wald- oder Feldrändern.

  • Erhöhte Vorsicht auf neuen Straßen durch den Wald. Wild ändert vertraute Wege kaum.
  • Wenn Wild an oder auf der Straße steht: Abblenden, kontrolliert abbremsen und hupen.
  • Mit Nachzüglern rechnen. Wildschweine, Rehe und andere Arten leben oft gesellig.
  • Wenn eine Kollision unvermeidbar ist: Besser ein kontrollierter Aufprall als unkontrolliertes Ausweichen.
  • Im Ernstfall das Lenkrad festhalten, geradeaus fahren und dabei bremsen.