Archivierter Artikel vom 03.05.2017, 16:21 Uhr

Bald keine langen Umwege für Laster mehr

Mit der in wenigen Tagen bevorstehenden Öffnung der Friedrich-August-Straße verbindet sich für eine Gruppe von Verkehrsteilnehmern eine positive Nachricht. Denn die derzeit noch für den Schwerlastverkehr bestehende großräumige Umleitung wird ab Mitte Mai der Vergangenheit angehören. Lkw, die in Richtung Morbach fahren wollen, werden dann also nicht mehr, von der B 41 kommend, über Niederhambach auf der L 174 zur B 269 geleitet.

Und Laster, die aus Richtung Morbach nach Idar-Oberstein fahren wollen, müssen ab dem 15. Mai nicht mehr auf der B 269 an der Abfahrt Schwollen abbiegen, um dann bei Niederbrombach auf die B 41 einzuschwenken. „Das bedeutet natürlich auch eine Entlastung für die Anwohner in den betroffenen Orten an den bisherigen Umleitungsstrecken“, stellt Eckhard Hecht, Leiter der Straßenmeisterei Kirn, klar. ax