Archivierter Artikel vom 02.09.2020, 19:34 Uhr

Aus diesen Bereichen wurden die Anträge gestellt

Bisher wurde der finanzielle Schutzschirm für die Vereine im Land nur sehr zaghaft nachgefragt. Die meisten Anträge der rund 250 – bei insgesamt etwa 38.000 Vereinen – kamen aus dem Bereich des Sports, wie der „Trierische Volksfreund“ recherchiert hat.

Nach Angaben des Landessportbunds haben bislang 124 Sportvereine finanzielle Unterstützung angefragt. Aus den Bereichen Soziales, Familie, Jugendarbeit und Umweltschutz wurden darüber hinaus insgesamt 79 Anträge mit einem Volumen von 370.000 Euro eingereicht, wie die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion ADD mitteilt. Bislang seien davon 80.000 Euro bewilligt worden, elf Anträge sind laut ADD-Sprecherin Miriam Lange noch nicht abschließend geprüft. Die Hälfte der Anträge sei allerdings entweder von den Antragstellern zurückgezogen oder wegen fehlender Voraussetzungen abgelehnt worden. Dies war nach Angaben Langes etwa der Fall, wenn der Verein nicht gemeinnützig sei oder kein Liquiditätsengpass bestanden habe. Aus dem Bereich Kultur gab es 48 Anträge.