Archivierter Artikel vom 26.04.2021, 14:24 Uhr

ASAS: Seit 2018 in Neuwied

Das türkische Unternehmen ASAS mit Hauptsitz in Istanbul produziert und vertreibt Aluminiumbauteile. Diese finden unter anderem in der Automobilbranche und Eisenbahnindustrie Verwendung. Den Jahresumsatz der Firma beziffern die Verantwortlichen auf rund 600 Millionen Euro. ASAS hat das ehemalige Rasselsteingelände Ende 2018 erworben. Rund ein Dutzend Vollzeitkräfte arbeiten derzeit auf der Fläche von rund 880.000 Quadratmetern. Auf einem Areal von rund 70.000 Quadratmeter stehen

noch insgesamt 22 Hallen. mki