Archivierter Artikel vom 09.01.2018, 16:32 Uhr

Arbeitslosigkeit bleibt niedrig

Das gute Abschneiden des Westerwaldkreises im bundesweiten Ranking ist zu einem nicht unwesentlichen Teil auf die niedrige Arbeitslosigkeit in der Region zurückzuführen.

Nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit betrug sie im vergangenen Jahr durchschnittlich lediglich 3,3 Prozent, während bundesweit im gleichen Zeitraum 5,7 Prozent der erwerbsfähigen Einwohner ohne Job waren. Für den vergangenen Dezember meldete die Arbeitsagentur eine Quote von 3,1 Prozent im Westerwaldkreis.

Das entsprach 3460 Menschen ohne Job. Trotz des üblichen Wintertiefs ist die Situation damit noch besser als vor einem Jahr.