Archivierter Artikel vom 04.02.2022, 16:42 Uhr

Alexander Lorch: Verwalten war gestern – Gestalten ist jetzt

Die moderne Verwaltung ist in erster Linie Dienstleister für die Bürger und Bürgerinnen sowie die ehrenamtlichen Stadtbürgermeisterin, Ortsbürgermeister und Ortsbürgermeisterinnen. So erwarten die Bürger von der Verwaltung ein funktionierendes, umfassendes und transparentes Dienstleistungsangebot.

Alexander Lorch
Alexander Lorch
Foto: privat

Die Dienstleistungen der Verwaltung erstrecken sich vom analogen Bereich, also z. B. einer Personalausweisbeantragung im Bürgerbüro, bis hin zu digitalen Dienstleistungen in Form der An- und Abmeldung eines Hundes. Wir spüren Veränderungen des Arbeitsfeldes durch die pandemische Lage. Das Homeoffice bietet eine völlig neue Möglichkeit in der Arbeitsweise der Verwaltung. Videokonferenzen ersetzen Reisen zu Schulungen, dadurch entsteht ein optimiertes Zeitmanagement, was Chancen bietet.

Die Digitalisierung ist ein wesentlicher Beitrag zur Optimierung des Dienstleistungsangebotes an den Bürger. Der Gesetzgeber hat mit dem Online-Zugang-Gesetz und dem E-Government-Gesetz die Rahmenbedingungen geschaffen. Die Aufgabe ist vielfältig. Die Umsetzung der Digitalisierung und die Archivierung von Arbeitsabläufen und Prozessen stellen eine große Herausforderung an die Verwaltung und ihre Mitarbeiter dar. Dieser Herausforderung werden wir uns stellen.

Wichtig für eine nachhaltige und zukunftsorientierte Verwaltung ist das Ausbilden von Fachkräften. Wir spüren bereits heute, dass der Fachkräftemangel auch in der Verwaltung angekommen ist. Die Verbandsgemeinde Aar-Einrich bildet in jedem Jahr junge Menschen aus. Das müssen wir beibehalten und, wenn möglich, verstärken. Unsere Mitarbeiter sind unser Kapital, sie identifizieren sich mit der Region und sind dadurch Multiplikatoren für den Dienstleister Verbandsgemeinde. Wir müssen die Mitarbeitenden der Verwaltung auf dem Weg in die Zukunft der Verwaltung mitnehmen. Nur eine zeitgemäß aufgestellte Verwaltung wird den Anforderungen unserer Zeit und damit den Erwartungen der Bürger gerecht!

Um als Bürgermeister die dazu notwendigen Prozesse näher begleiten zu können, werde ich meine Anwesenheit an beiden Verwaltungsstandorten gleichmäßig verteilen. So werden wir aus Verwalten ein Gestalten machen.