Archivierter Artikel vom 16.04.2020, 14:06 Uhr

ADAC-Luftrettung ist auch im Corona-Einsatz

Die ersten beiden Corona-Transporte der ADAC-Luftrettung gingen dieser Tage im Rahmen der grenzüberschreitenden Hilfe von Metz in der ostfranzösischen Region Lothringen in die Uniklinik Homburg/Saar. Im Einsatz waren dabei „Christopher 77“, stationiert in Mainz, und „Christopher 66“ in Eßweiler/Pfalz. Zur Unterstützung für ganz Deutschland wurde vergangene Woche auf Anforderung des Landes Rheinland-Pfalz ein zusätzlicher ADAC-Rettungshubschrauber an der Klinik der Berufsgenossenschaft in Ludwigshafen stationiert.

Er hat den Funkrufnamen „Christopher 112“.