Archivierter Artikel vom 24.04.2019, 16:56 Uhr

Abschussbilanz der Unteren Jagdbehörde

Im Jagdjahr 2017/18 (1. April bis zum 31. März) wurden im Rhein-Hunsrück-Kreis 491 Stück Rotwild, 14 Stück Damwild, 91 Stück Muffelwild, 6028 Rehe und 5660 Wildschweine erlegt.

Davon fielen dem Straßenverkehr 7 Hirsche, 545 Rehe und 116 Wildschweine zum Opfer. Zur Jagdstrecke inklusive der Tiere, die durch den Straßenverkehr zu Tode kamen, gehören kreisweit auch 104 Hasen, 4 Wildkaninchen, 1307 Füchse, 257 Dachse, 7 Baummarder, 63 Steinmarder, 3 Hermeline, 57 Waschbären, 2 Marderhunde, 5 Wildkatzen, 1 Fasan, 173 Ringeltauben, 4 Türkentauben, 7 Waldschnepfen, 68 Stockenten, 499 Rabenkrähen, 251 Elstern, 13 Graugänse und 11 Nilgänse. wd