Archivierter Artikel vom 22.07.2018, 16:32 Uhr

58

Vereine entsandten stimmberechtigte Vertreter zum Kreistag nach Lutzerath in die Eifel. 129 Fußballvereine gibt es im Kreis, macht eine Anwesenheitsquote von 45 Prozent.

„Das ist zu wenig“, fand der alte und neue Chef Karlheinz Doerschel: „Aber in den anderen Kreisen ist die Beteiligung ähnlich gering gewesen.“