Archivierter Artikel vom 06.05.2022, 19:30 Uhr

57 Strafanzeigen

Insgesamt wurden 434 Personen kontrolliert und 326 Fahrzeuge überprüft. Zwei per Haftbefehl gesuchte Personen konnten festgenommen werden.

In sieben Fällen mussten Autofahrer, die unter Betäubungsmitteleinfluss standen, aus dem Verkehr gezogen werden. Es kam zu 57 Strafanzeigen. In zwölf Fällen waren es Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz. Sechs Anzeigen wegen Urkundenfälschungen gingen raus. Fünfmal wurde gegen das Pflichtversicherungsgesetz verstoßen. In zehn Fällen hielten sich die Personen unerlaubt in Deutschland auf.

Elf Personen, die ein Fahrzeug steuerten, besaßen keine Fahrerlaubnis. Elf Fälle von Kennzeichenmissbrauch wurden registriert. Ein Fahrer leistete Widerstand. Eine mögliche Menschenschleusung wurde beendet. Ein E-Scooter konnte sichergestellt werden, ebenso 35 Gramm Marihuana, gefälschte Identitätsdokumente, Führerscheine und Kennzeichenpaare. Sicherheitsleistungen von 12.450 Euro wurden einbehalten.