Archivierter Artikel vom 26.12.2017, 19:51 Uhr

40 hoch qualifizierte Fachkräfte werden beschäftigt

Das Forschungsinstitut für Anorganische Werkstoffe – Glas/Keramik besteht seit 1986. Derzeit beschäftigt es rund 40 hoch qualifizierte Fachkräfte. Kunden sind bekannte nationale und internationale Unternehmen.

Als akkreditierter Prüfdienstleister unterstützt das FGK sie bei der Fehleranalyse und beim Finden von Lösungen. Zu den Kompetenzen des Instituts gehören unter anderem die Produkt- und Werkstoffprüfung, modernste mikroskopische Verfahren, 3-D-Vermessung von Oberflächenstrukturen, die Durchführung von Reinigungstests und praxisnahe Verschleißsimulationen. Zahlreiche neue Entwicklungen aus den Laboren des FGK sind patentiert.