Archivierter Artikel vom 20.04.2021, 22:22 Uhr

2498 Grundstückskaufverträge mit Gesamtumsatz von 347 Millionen Euro

Die Immobilienmarktuntersuchungen basieren auf der vom Gutachterausschuss geführten Kaufpreissammlung, in die alle Grundstückskaufverträge aufgenommen werden. Die beurkundenden Notare sind gesetzlich verpflichtet, dem Gutachterausschuss Kopien der abgeschlossenen Kaufverträge zur Auswertung zu übermitteln. Im Jahr 2020 wurden 2498 Grundstückskaufverträge mit einem Gesamtumsatz von 347 Millionen Euro abgeschlossen.

Die Anzahl der verkauften Immobilien ist im Vergleich zum Vorjahr, als 2501 Verträge abgeschlossen wurden, nahezu unverändert. Der Preisumsatz nahm um zwei Prozent zu (2019: 340 Millionen Euro). Als Ansprechpartner stehen die Mitarbeiter der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses für Auskünfte aus der Bodenrichtwertkarte und für weitere Informationen über den heimischen Immobilienmarkt im Kreishaus, Koblenzer Straße 73, zur Verfügung. Rainer Beilken, der Vorsitzende des Gutachterausschusses, und Roland Bommer, der Leiter der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses, sind unter Tel. 0271/ 333-1538 oder -1551 erreichbar.