245 000 Euro Fördermittel aus Bund-Länder-Programm

Innenminister Roger Lewentz hat mitgeteilt, dass die Stadt Remagen in diesem Jahr erstmals 245.000 Euro Städtebaufördermittel aus dem Bund-Länder-Programm „Wachstum und nachhaltige Entwicklung“ erhält. Darüber informiert das Ministerium in einer Pressemitteilung. Gefördert wird der Ausbau der Innenstadt.

„Mit den Mitteln möchte die Stadt Remagen erste Vorbereitungs- und Ordnungsmaßnahmen für das neue Fördergebiet ,Innenstadt, Historisches Dreieck, Rheinpromenade' auf den Weg bringen. Damit stärkt Remagen seine Innenstadt und setzt die ersten Akzente für eine ganzheitliche Entwicklungsstrategie, um den Bereich langfristig voranzubringen und für die Zukunft gut aufzustellen“, so Lewentz. Remagen wurde 2021 neu in das Bund-Länder-Programm aufgenommen.