Archivierter Artikel vom 11.05.2018, 16:56 Uhr
Plus

21 300 Fahrgäste pro Tag nutzen die Mainzelbahn

Aus Sicht der „Mainzer Mobilität“ ist die Mainzelbahn ein voller Erfolg: Rund 21.300 Fahrgäste nutzten pro Tag die Mainzelbahn, das sind 6,4 Millionen Fahrgäste pro Jahr, teilte der Verkehrsbetrieb mit. Erwartet hatte man nur 5 Millionen. Allerdings sind in den Zahlen auch die Passagiere eingerechnet, die notgedrungen Straßenbahn fahren: Für die Mainzelbahn wurden teilweise Buslinien in den Stadtteilen stark ausgedünnt, etwa im Bretzenheimer Ortskern.

Viele ältere Menschen klagen hier nun über lange Fußwege. Die Mainzer Mobilität räumt ein, dass eine Verlagerung vom Bus auf die Mainzelbahn „gewünscht“ gewesen sei. Man habe aber allein in den drei Mainzelbahn-Stadtteilen Lerchenberg, Marienborn und Bretzenheim auch mehr als 840.000 Fahrgäste neu hinzugewonnen.

Auch durch die neuen Direktverbindungen von der Oberstadt und der Neustadt zur Universität sei der Fahrgastanteil gestiegen, mehr als 38 Prozent der Mainzer nutzten jetzt die Straßenbahn als Verkehrsmittel. Das zeige, dass die Straßenbahn „als attraktives und leistungsfähiges System im ÖPNV wahrgenommen und intensiver als eine Busverbindung genutzt wird“. gik