Flughafen Hahn

Zusammengestrichener Winterflugplan: Corona-Flaute trifft den Flughafen Hahn

Gern erinnert sich ein Anwohner des Hunsrück-Flughafens Hahn an Sonntage vor gut zehn Jahren. „Wir sind da regelmäßig zum Terminal spaziert und haben in den Cafés den halben Hunsrück getroffen“, erzählt der Erste Beigeordnete der Ortsgemeinde Hahn, Wolfgang Schmidt. Der Trubel mit jährlich bis zu rund vier Millionen Passagieren, längst ist er vorbei. Im Corona-Teil-Lockdown und mit einem zusammengestrichenen Winterflugplan bietet sich ein ganz anderes Bild an dem abgelegenen Airport Hahn.

Jens Albes Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net