Archivierter Artikel vom 30.06.2019, 14:48 Uhr
Rheinland-Pfalz

Rechtsanwälte feiern neue Fachangestellte

Große Ehre für 50 frischgebackene Rechtsanwaltsfachangestellte aus dem Bezirk des Oberlandesgerichts Koblenz: Als sie in der Koblenzer Rhein-Mosel-Halle nach den erfolgreich bestandenen Prüfungen ihre Urkunden aus den Händen von Justizminister Herbert Mertin (FDP) sowie dem Vizepräsidenten der Rechtsanwaltskammer für den Oberlandesgerichtsbezirk Koblenz, Justizrat Andreas Ammer (Trier) erhielten, hörten sie, wie geschätzt und gesucht sie sind.

Erfolgreicher Nachwuchs: 50 Rechtsanwaltsfachangestellte aus dem Bezirk des Oberlandesgerichts Koblenz haben ihre Prüfungsurkunden erhalten. Das beste Prüfungsergebnis erzielte Janine Wayand aus der Kanzlei Andreas Ackenheil in Klein-Winternheim bei Mainz.  Foto: Thomas Frey
Erfolgreicher Nachwuchs: 50 Rechtsanwaltsfachangestellte aus dem Bezirk des Oberlandesgerichts Koblenz haben ihre Prüfungsurkunden erhalten. Das beste Prüfungsergebnis erzielte Janine Wayand aus der Kanzlei Andreas Ackenheil in Klein-Winternheim bei Mainz.
Foto: Thomas Frey

„Der Markt ist leergefegt, mehr als 50 Prozent der Rechtsanwälte suchen Fachkräfte“, sagte Ammer. Um den Beruf noch attraktiver zu machen, würde nun auch die Ausbildungsvergütung erhöht.

Mertin betonte, dass der Nachwuchs aus den Landgerichtsbezirken Bad Kreuznach, Koblenz, Mainz und Trier an einer wichtigen Schnittstelle zwischen der unabhängigen Justiz und den Anwälten als Organ der Rechtspflege Verantwortung übernehmen.