Rheinland-Pfalz

Neuer Kammerpräsident Sesterhenn: Steuerberater sind keine Hilfspolizisten

Der neue Präsident der Steuerberaterkammer, Walter Sesterhenn (62), sieht seinen Berufsstand vom aktuellen Entwurf des Geldwäschegesetzes und der geplanten nationalen Anzeigepflicht für Steuergestaltungsmodelle massiv unter Druck gesetzt. Er kritisiert „einen Angriff auf einen ehrbaren Berufsstand. Der Steuerberater darf nicht zum Hilfspolizisten des Staates werden“, sagt er im Gespräch mit unserer Zeitung.

Ursula Samary Lesezeit: 5 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net