Rheinland-Pfalz

Kritik an Staatsbeteiligungen – Wissing will Steuerrückzahlungen in der Krise

Wenn Unternehmen Gewinne einfahren, zahlen sie Steuern. Auch Verluste können dabei geltend gemacht werden. Doch während die Höhe der Unternehmenssteuersätze beliebtes Thema in der wirtschaftspolitischen Debatte ist, nimmt Volker Wissing nun die Verluste in den Fokus. Der designierte FDP-Generalsekretär fordert eine negative Gewinnsteuer für Unternehmen.

Carsten Zillmann Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net