Rheinland-Pfalz

Kostet die Kurzarbeit auch noch extra? Das sollten Sie für die Steuererklärung wissen

Die Rekordsumme von 697,2 Millionen Euro an Kurzarbeitergeld zahlten die Agenturen für Arbeit im Coronajahr 2020 in Rheinland-Pfalz aus. Nach bisher vorliegenden Zahlen gab es die meisten Kurzarbeiter im April mit 218.400 Beziehern in 28.300 Betrieben. Folgt für sie noch das dicke Ende vom Finanzamt? Jedenfalls lohnt es sich für viele trotz knapper Kasse, vorsichtshalber Geld auf die hohe Kante zu legen. Denn es können Steuerforderungen drohen. Zeit zum Ansparen bleibt, weil die Steuererklärung erst bis zum 31. Juli für 2020 abgegeben werden muss. Wir erklären, worauf es jetzt ankommt.

Ursula Samary Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net