Archivierter Artikel vom 10.12.2020, 06:30 Uhr
Rheinland-Pfalz

Handwerk wirbt virtuell für Lehrstellen: Das sind die Ideen, um Nachwuchs zu finden

„Ausbildung kennt keinen Lockdown“, sagt der Präsident der Handwerkskammer (HwK) Koblenz, Kurt Krautscheid. Aber: Die Corona-Pandemie hat Ausbildungsmessen ebenso gestoppt wie die lange Nacht der Technik mit vielen Präsentationen oder auch klassische Schulbesuche. Praktika werden oftmals gescheut. Wie also können Betriebe, die dringend Nachwuchskräfte suchen, neue Azubis erreichen? „Digital und multimedial“, lautet die Antwort der HwK. In Schulen wirbt die Kammer jetzt für die digitale „Stunde Handwerk“.

Ursula Samary Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net