Plus
Limburg

Gründerzentrum als Startrampe in die Selbständigkeit

Sie knüpfen an das Gründerzentrum große Erwartungen (von links): Ulrich Heep, Sandra Köster, Martin Richard, Hanna Heck, Stefan Laßmann, Jan-Oke Schöndlinger (IHK), Marco Löwl und Michael Shabanzadeh von der World Communication, Walter Gerharz und Walter Heck.
Sie knüpfen an das Gründerzentrum große Erwartungen (von links): Ulrich Heep, Sandra Köster, Martin Richard, Hanna Heck, Stefan Laßmann, Jan-Oke Schöndlinger (IHK), Marco Löwl und Michael Shabanzadeh von der World Communication, Walter Gerharz und Walter Heck. Foto: Dieter Fluck

In Limburg wurde ein Gründerzentrum eröffnet. Es bietet Existenzgründern die Möglichkeit, in subventionierten Räumen erste Schritte in die Selbstständigkeit zu tun.

Lesezeit: 2 Minuten
Von unserem Mitarbeiter Dieter Fluck Das Zentrum befindet sich in einem dreigeschossigen modernen Bürogebäude „In den Fritzenstückern“ 2. Dort sind derzeit zwar nur drei von 21 vermietbaren Flächen frei, da sich aber viele neue Firmen schon bald vergrößern müssen, bietet der häufige Wechsel immer wieder neue Chancen. Die Initiative für das Gründerzentrum ...