Archivierter Artikel vom 06.03.2015, 06:30 Uhr
Plus
Rheinland-Pfalz

Formel 1 in der Eifel: Ring will keine 15 Millionen Dollar für Fahrerfeldgebühr zahlen

Bernie Ecclestone hat die Nase voll: Der Formel-1-Macher braucht den deutschen Markt, sind sich nahezu alle Kenner der Rennsportbranche einig. Aber weder Hockenheim noch der Nürburgring sind bereit, die finanziellen Forderungen des 84-jährigen Briten zu erfüllen. Jetzt macht er richtig Druck. Gegenüber der Deutschen Presse Agentur erklärte er, „spätestens am Wochenende“ müsse feststehen, ob und wo ein deutscher Grand Prix in dieser Saison gefahren wird. Und dann kommt einer dieser typischen Ecclestone-Sätze: „Ich bin nicht sicher, ob es klappen wird.“

Lesezeit: 2 Minuten
+ 13 weitere Artikel zum Thema