Archivierter Artikel vom 02.11.2020, 20:28 Uhr

„Die Sonne würde über die Reform des EEG weinen“: Jochen Magnus zur Debatte über das Ökostromgesetz

Sie essen Äpfel vom eigenen Baum in Ihrem Garten? Dann sind bitte sehr 2,4 Cent Apfelverzehrsteuer pro Früchtchen fällig, weil Ihr Haus an einer öffentlichen Straße steht. Das glauben Sie nicht? Falls Sie von Ihrem eigenen Geld eine Fotovoltaikanlage aufs Dach gebaut haben und einen Teil des Stromes nach den geltenden Regeln einspeisen, müssen Sie ab einer bestimmten, durchaus nicht üppigen Anlagengröße eine Abgabe auf den „selbst verzehrten“ Strom zahlen. So will es das EEG.

Jochen Magnus Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net