Kreis Bad Kreuznach

Dehoga im Plus: Die Querelen scheinen nicht zu schaden

Die Diskussionen um die Vergütung von Präsident Gereon Haumann, der auf mehr als 320.000 Euro pro Jahr kommt, und dessen vorzeitige Vertragsverlängerung scheinen dem in Bad Kreuznach ansässigen Landesverband des Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga) nicht geschadet zu haben. Er gehe davon aus, dass man trotz einiger Austritte am Ende des Jahres mehr Mitglieder als die bisher 4500 habe, betonte Haumann. Noch allerdings ist der Streit um die auf dem Delegiertentag im August 2018 beschlossene Weiterverpflichtung Haumanns von 2021 bis 2029 nicht ausgestanden.

Kurt Knaudt Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net