Archivierter Artikel vom 23.07.2021, 06:00 Uhr
Plus
Berlin/Mainz

Bund macht bei Schnellladestationen Tempo: Eigenes Gesetz regelt den Ausbau von Express-Elektrotankstellen

Für 300 Kilometer Autofahrt fünf Stunden lang an einer Ladesäule stehen? Das klingt absurd. Und ist es auch, wenn man sich auf einer Reise oder einer längeren Tour befindet. Während man Benzin oder Diesel für eine solche Strecke in kaum fünf Minuten nachtanken könnte. Doch das ist die Realität für E-Autofahrer, wenn man nur die weitverbreiteten „Normalladesäulen“ betrachtet, deren Inbetriebnahme heute noch gelegentlich mit viel Stolz und Öffentlichkeitsarbeit gefeiert wird. Aus ihnen saugen die E-Autos zumeist 11 Kilowatt (kW) und fahren damit nach einer Stunde Aufladen ungefähr 50 bis 75 Kilometer weiter, je nach Verbrauch.

Von Jochen Magnus Lesezeit: 3 Minuten