Rheinland-Pfalz

Warum es in Hockenheim besser als am Nürburgring läuft

Wer nach Hockenheim fährt, der kann leicht vor Neid erblassen. Denn dort gelingt, was am Nürburgring als die Quadratur des Kreises gilt: Der Rennzirkus um die Formel 1 gastiert – und den Kämmerern wachsen trotzdem keine grauen Haare. Denn die Stadt hat beim jüngsten Rennen 2010 nicht nur eine schwarze Null geschrieben, die dortige Ring GmbH machte sogar Gewinn. Rund 200.000 Euro. Grund genug für Julia Klöckner und ein paar Abgeordnete der CDU-Fraktion, sich vor Ort ein Bild zu machen.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net