Plus

„Wahlzeit!“ Maren und Rosheen: Wählen will gelernt sein

Für junge Leute unter 18 ist derzeit auch „Wahlzeit!“ – nur eben ein wenig früher. Mit den Juniorwahlen und dem dazugehörigen Wahlkampf beschäftigen sich in Mainz besonders intensiv auch zwei 17-jährige Gymnasiastinen; sie haben zum Podiumsgespräch politische Hochkaräter eingeladen.

Lesezeit: 3 Minuten
Von unserer Redakteurin Claudia Renner Mainz. Das Gymnasium Theresianum in der Landeshauptstadt hat Mainzer Bundestagskandidaten zur Podiumsdiskussion eingeladen. Aus dem Gewimmel der Vorbereitungen für diesen Anlass tauchen zwei Schülerinnen auf: Maren Mehler und Rosheen Spiess, beide 17, beschäftigen sich besonders intensiv mit der Bundestagswahl. Sie organisieren die Juniorwahl an ihrer Schule. Bei ...