Archivierter Artikel vom 27.02.2021, 11:00 Uhr
Plus
Rheinland-Pfalz

Streit ums Lernen mit Microsoft schwelt: Wie es jetzt weitergeht

Der Ärger über die Landesregierung, weil Schüler nur noch bis zum Ende des Schuljahres US-amerikanische Videokonferenzsysteme wie Microsoft Teams nutzen sollen, wächst. Das Bildungsministerium und der Landesdatenschutz verweisen auf Datenschutzbedenken wegen den nicht europäischen Systemen. Viele Schulen nutzen sie aber gern, weil sie sich – anders als Plattformen des Landes wie Moodle oder BigBlueButton – bewährt haben.

Von Florian Schlecht Lesezeit: 2 Minuten