Archivierter Artikel vom 02.11.2020, 20:34 Uhr
Plus

Polizisten unter Strom: Wie Studenten am Campus Hahn auf Extremsituationen vorbereitet werden

Über den Trainingsplatz des Polizeicampus am Hahn hallen laute Rufe. „Waffen runter! Auf den Boden!“ Eine Gruppe von Studenten hält rote Pistolen im Anschlag. Übungswaffen. Ihre Kollegen sind in die Rolle der Angreifer geschlüpft, bewegen sich mit Schlagstöcken auf sie zu. Kommen immer näher. Ein bedrohliches Szenario. Höchste Eskalationsstufe. Keine Zeit mehr für Höflichkeitsfloskeln. Jetzt ist der Imperativ gefragt. So manche Stimme ist den Ausbildern um Einsatztrainer Michael Schneider zu zögerlich. „Klare Ansagen“, fordern die Profis. Heißt in dem Fall: „Noch ein Schritt, und ich schieße!“

Von Dirk Eberz Lesezeit: 4 Minuten