Archivierter Artikel vom 11.05.2018, 18:03 Uhr
Rheinland-Pfalz

Obdachlose: Die Gewalt wartet auf der Straße

Die bestialische Hinrichtung von Gerd Michael Straten schockte Ende März Koblenz. Der Obdachlose wurde auf dem Hauptfriedhof enthauptet. Die Polizei jagt seitdem den Mörder. „So sinnlos!“, schrieb eine trauernde Frau in ein Kondolenzbuch. Doch egal wie sinnlos sie erscheinen mag: Die Gewalt wartet auf der Straße und ist ein alltägliches Problem für Obdachlose. Selbst wenn hemmungslos brutale Taten wie in Koblenz sicher die Ausnahme darstellen, werden Wohnungslose in Rheinland-Pfalz viermal häufiger Opfer von Gewalt als der Durchschnittsbürger. „Sie sind eine extrem schutzbedürftige Gruppe“, sagte der Landtagsabgeordnete Daniel Köbler (Grüne) im Sozialausschuss.

Carsten Zillmann Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net