Archivierter Artikel vom 19.02.2020, 06:00 Uhr
Rheinland-Pfalz/Berlin

Lernen Mädchen besser allein? Landesbildungsministerin Stefanie Hubig schlägt getrennten Unterricht vor – und erntet Kritik

Die rheinland-pfälzische Bildungsministerin Stefanie Hubig (SPD) hat vorgeschlagen, in naturwissenschaftlichen Fächern einen getrennten Unterricht zwischen Jungen und Mädchen auszuprobieren – und damit eine intensive Debatte ausgelöst. In einem Interview mit dem Redaktionsnetzwerk Deutschland sagte Hubig, die derzeit Vorsitzende der Kultusministerkonferenz ist: „Seien wir offen dafür, Mädchen und Jungen in Fächern wie Mathe und Physik phasenweise getrennt zu unterrichten. Lassen wir uns auf dieses Experiment ein, und schauen wir, welches Ergebnis wir bekommen.“

Florian Schlecht Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net