Archivierter Artikel vom 18.09.2013, 18:02 Uhr
Mainz

Land erleichtert Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse

Im Kampf gegen den Fachkräftemangel will Rheinland-Pfalz die beruflichen Abschlüsse von Ausländern künftig leichter anerkennen lassen.

Die Landtagsabgeordneten verabschiedeten am Mittwoch ein entsprechendes Gesetz. „Endlich bekommen Menschen, die hochmotiviert nach Deutschland gekommen sind, eine neue Lebensperspektive“, sagte der SPD-Abgeordnete Jens Guth. Das Gesetz sei ein wichtiger Schritt, der jedoch auf sich habe warten lassen, erklärte Martin Brandl von der CDU-Fraktion.

Die Anerkennung beruflicher Abschlüsse im Ausland wird künftig erweitert und die Bewertung vereinheitlicht – damit setzt das Land auch EU-Recht um. „Das Gesetz ist ein wichtiger Beitrag zur Willkommenskultur“, sagte Guth. Zusätzlich sollten aber auch weiterhin junge Menschen, die schon im Land leben, bei der Berufsausbildung unterstützt werden.