Kommentar zur Impfpflicht für Pflegekräfte: Ein Impfzwang würde nur Skepsis schüren

Die Impfkampagne läuft, nach und nach werden mehr Corona-Impfstoffe zugelassen und verimpft. Doch eine Gruppe zeigt sich derzeit vermeintlich impfunwillig: Es sind ausgerechnet die Pflegekräfte, die in den Pflegeheimen mit der Risikogruppe der hochbetagten Menschen arbeiten. Die Gründe für die Zurückhaltung reichen von der Angst vor einer Unsicherheit des Impfstoffs über die Sorge, wegen möglicher Nebenwirkungen auszufallen, bis zum Argument, man warte, bis ein Nicht-mRNA-Impfstoff zugelassen sei. All diese Gründe sind verständlich, zeigen aber vor allem eins: Es gibt ein Aufklärungsdefizit.

Kathrin Hohberger Lesezeit: 1 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net