Archivierter Artikel vom 17.07.2013, 12:47 Uhr
Koblenz

Koblenzer Feuerwehr rettet bettlägerigen Mann aus brennendem Haus

Fast zeitgleich ist die Koblenzer Berufsfeuerwehr am frühen Mittwochmorgen zu zwei Kellerbränden gerufen worden. In Metternich musste unter anderem ein bettlägeriger Mann aus einem brennenden Haus gerettet werden.

Symbolfoto
Symbolfoto
Foto: picture alliance / dpa

Gegen 7 Uhr war die erste Alarmierung am Mittwoch: Aus einem Einfamilienhaus im Trifter Weg drang aus Dachgeschoss und Keller dichter Rauch. Schnell konnten die Feuerwehrkräfte den Brandherd im Kellergeschoss ausfindig machen und löschen, heißt es in einer Pressemitteilung der Feuerwehr.

Einen bettlägerigen Mann, eine unter Schock stehende Frau und einen Hund retteten die Feuerwehrleute aus dem Haus. Die Menschen wurden ins Krankenhaus gebracht, weil der Verdacht auf eine Rauchvergiftung bestand.

Als weiterer Einsatz kam ein gemeldeter Kellerbrand in der Ubierstraße hinzu, so Oliver Peikert von der Feuerwehr. Weitere Kräfte der Berufsfeuerwehr sowie der Freiwilligen Feuerwehr Rübenach und Güls übernahmen den Einsatz. Dort konnte schnell ein Kühlschrank im Keller als Ursache der Rauchentwicklung festgestellt werden. Es kamen keine Personen zu Schaden. dos