Archivierter Artikel vom 21.05.2021, 06:00 Uhr
Plus
Rheinland-Pfalz

Keine Messenger in der Schule: AfD beantragt Gutachten des Wissenschaftlichen Dienstes zu den Gründen

Chatgruppen gehören zur modernen Kommunikation. Egal, ob die Plattform nun WhatsApp, Signal, Slack oder Telegram heißt – vom Fußballverein bis zur Großfamilie organisieren sich Menschen in diesen Gruppen. Was zwischenzeitlich anstrengend oder gar nervig sein mag, erweist sich aber als so effizient, dass diese Plattformen sogar die Arbeitswelt erreicht haben und dort den klassischen E-Mail-, Fax- oder gar Briefverkehr ersetzen. Nur Lehrer dürfen, selbst wenn sie es wollen, nicht mit ihren Schülern in solchen Gruppen kommunizieren.

Von Carsten Zillmann Lesezeit: 2 Minuten