Plus

Journalisten kritisieren Behinderungen beim Parteitag der AfD Rheinland-Pfalz

Die Alternative für Deutschland sieht sich "in einem krisenhaften Zustand" - und mag nicht, wenn die Presse jede Aussprache mitbekommt. Symbolfoto: dpa
Die Alternative für Deutschland sieht sich "in einem krisenhaften Zustand" - und mag nicht, wenn die Presse jede Aussprache mitbekommt. Symbol Foto: dpa
Lesezeit: 1 Minute

Mainz – Die rheinland-pfälzische Landespressekonferenz (LPK) hat sich über die Arbeitsbedingungen für Journalisten beim jüngsten Landesparteitag der eurokritischen Alternative für Deutschland (AfD) beschwert. Medien waren vorübergehend ausgeschlossen worden, einem Journalisten war der Presseausweis abgenommen worden.

Bei dem Parteitag im November in Zeltingen-Rachtig (Landkreis Bernkastel-Wittlich) hätten Pressevertreter während der Aussprache zum Rechenschaftsbericht des Vorstands vorübergehend den Saal verlassen müssen. Außerdem sei einem akkreditierten SWR-Reporter der Presseausweis abgenommen worden, heißt es in einer am Dienstag verbreiteten Mitteilung des LPK-Vorstands. Parteivertreter hätten sich bei dem Parteitag in einem ehemaligen ...